Projekt:
Frauenbewegungen
im innertürkischen Vergleich
Projekt:
Energieknotenpunkt Türkei
Projekt:
Forschungswerkstatt
Verfassungspolitik in der Türkei
Projekt:
Frühe Kindheit, Entwicklung und Erziehung
aus Sicht von Eltern in und aus der Türkei
Projekt:
Geteilte Erfahrung Migration
im deutsch-türkischen und türkischen Film

Blickwechsel.
Studien zur zeitgenössischen Türkei

Das interdisziplinäre Rahmenprogramm „Blickwechsel. Studien zur zeitgenössischen Türkei" erforscht in fünf wissenschaftlichen Projekten unterschiedliche Aspekte der gegenwärtigen türkischen Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. ForscherInnen an deutschen und türkischen Universitäten arbeiten hierbei zusammen.

Der Austausch an Kenntnissen und Einblicken schafft eine neue Perspektive auf die Türkei und gleichzeitig auch auf Deutschland; erst im Zusammenspiel beider Blickrichtungen ergibt sich ein umfassendes Bild.

Die Stiftung Mercator fördert mit dem dreijährigen Rahmenprogramm die akademische Auseinandersetzung mit der Türkei in Deutschland und gleichzeitig die Vernetzung zwischen beiden Ländern in den Bereichen Forschung und Lehre. Das, was die wissenschaftliche Betrachtungsweise ausmacht, soll dabei auch der Öffentlichkeit zu Gute kommen: Wissenschaft beobachtet, vergleicht, analysiert – sie verbindet alte Erkenntnisse mit neuen Ideen, erklärt Ursachen und entwirft Szenarien für die Zukunft. Dass dabei Klischees aufgebrochen und Stereotype in Frage gestellt werden, ist für das deutsch-türkische Verhältnis, in dem Vorurteile eine lange Geschichte haben, ebenso nützlich wie notwendig. Die Projekte teilen deshalb in verschiedenen Formaten auch mit der nicht-wissenschaftlichen Öffentlichkeit ihre Einblicke und Forschungsergebnisse.

Um klar zu sehen,
genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.

Antoine de Saint-Exupéry

Nächster Termin

15.09.2016 - 01.00 Uhr - 16.09.2016 , Hamburg

Workshop Türkeiforschung in Deutschland IV: Grenzräume - Grenzgänge - Entgrenzungen

Der Workshop wird vom TürkeiEuropaZentrum (TEZ) und Network Turkey an der Universität Hamburg organisiert und ist Teil des Blickwechsel-Programms. Ziel der Veranstaltung ist die Verbesserung des Austausches junger TürkeiforscherInnen aus verschiedenen Disziplinen sowie die Entwicklung gemeinsamer Projekte. Er findet im Rahmen des Turkologentags 2016 statt. In einer Betrachtung von Zeit, Raum und den jeweiligen Akteuren untersuchen der Workshop und die Publikation gegliedert in vier Themengruppen vergangene wie aktuelle Grenzräume, Grenzgänge und Entgrenzungen: "Alte und neue Minderheiten", "Historische Narrative", "Islam und Politik" sowie "Außengrenzen". Ausgewählte Beiträge werden in der Reihe "Junge Perspektiven der Türkeiforschung in Deutschland" (VS Springer) veröffentlicht.

Call for papers
Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.