Projekt:
Wie “sozial” ist die Türkei?
Projekt:
Atheismus & Die politische Bedeutung von Kultur in der heutigen Türkei
Projekt:
TRIANGLE - Blickwechsel in den EU/Deutsch-Türkischen Beziehungen
Projekt:
Universitäre Frauen- und Geschlechterstudien in der Türkei
Projekt:
Verfassungspolitik in der Türkei
 
 

We, the City. Plurality and Resistance in Berlin and Istanbul

23. - 25. Mai 2019, Berlin

Die Konferenz "We, the City. Pluralität und Widerstand in Berlin und Istanbul" lädt dazu ein, gemeinsam zu hinterfragen, wie die Bewohner*innen Berlins und Istanbuls die physische, politische und normative Neuordnung ihrer Städte erleben, ausdrücken und Widerstand leisten. Für die Dauer von drei Tagen laden wir Praktiker*innen und Theoretiker*innen der Stadt – Aktivist*innen, Kulturproduzent*innen und Wissenschaftler*innen umfassend – dazu ein, unterschiedliche Formen der Wissensproduktion einschließlich moderierten Gesprächsrunden, Panels und Installationen zu erkunden.

Mehr Informationen finden Sie unter We, the City .

Blickwechsel:
Studien zur zeitgenössischen Türkei

Nächste Termine

Das interdisziplinäre Programm „Blickwechsel: Studien zur zeitgenössischen Türkei" erforscht in fünf wissenschaftlichen Projekten unterschiedliche Aspekte der gegenwärtigen türkischen Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. ForscherInnen an deutschen und türkischen Universitäten arbeiten hierbei zusammen. Eine Koordinationsstelle an der Humboldt-Universität zu Berlin unterstützt die Kooperation.

Der Austausch an Kenntnissen und Einblicken schafft eine differenzierte Perspektive auf die Türkei und gleichzeitig auch auf Deutschland; erst im Zusammenspiel beider Blickrichtungen ergibt sich ein umfassendes Bild.

Die Stiftung Mercator fördert mit dem Programm die akademische Auseinandersetzung mit der Türkei in Deutschland und gleichzeitig die Vernetzung zwischen beiden Ländern in den Bereichen Forschung und Lehre. Das, was die wissenschaftliche Betrachtungsweise ausmacht, soll dabei auch der Öffentlichkeit zu Gute kommen: Wissenschaft beobachtet, vergleicht, analysiert – sie verbindet alte Erkenntnisse mit neuen Ideen, erklärt Ursachen und entwirft Szenarien für die Zukunft. Die Forschung kommt ihrem Gegenstand so nahe wie möglich, bleibt in ihren Analysen jedoch bewusst distanziert. Ihre Ergebnisse bieten somit eine gute Grundlage für eine fundierte Auseinandersetzung mit der zeitgenössischen Türkei. Sie werden deshalb in verschiedenen Formaten auch mit der nicht-wissenschaftlichen Öffentlichkeit geteilt.

 

 
„Um klar zu sehen,
genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.“

Antoine de Saint-Exupéry

 

Nächste Termine

23.-25.05.2019 We, the City: Pluralität und Widerstand in Berlin und Istanbul
Konferenz zur physischen, politischen und normativen Neuordnung beider Städte

26.-28.06.2019 Social Policy Instruments Beyond the 'Three Worlds': Substantive Findings, Conceptual Issues and Methodological Challenges
Panel bei der 4th International Conference on Public Policy in Montreal, Canada, organisiert vom Projekt "Wie sozial ist die Türkei?"

01.-05.07.2019 Summer School "Women's and Gender Studies in Turkey: The Past, Present and Future"
Call for Applications, Deadline ist der 09. April

 

Neuigkeiten

Ausstellungseröffnung am 11. Mai in Istanbul sowie am 4. Juli in Bremen

Call for Papers für den "Bosphorus Prize" Essay-Wettbewerb

"Between Welfare State and (State-organised) Charity: How Turkey's Social Assistance Regime Blends Two Competing Policy Paradigms"
Working Paper des Projekts "Wie sozial ist die Türkei?"

"Difficulties of Social Policy Reform: The Case of Severance Pay"
Blog-Beitrag des Projekts "Wie sozial ist die Türkei?"

"Fatale Signale an die türkische Bevölkerung"
Interview mit Prof. Dr. Ece Göztepe (Project "Constitutional Politics II")

"Erdogan nutzt konservative Frauen als Aushängeschild"
Interview mit Dr. Charlotte Binder (Projekt "Frauen- und Geschlechterstudien in der Türkei")

Die Projekte

Die fünf Projekte zeichnen ein facettenreiches Bild der gegenwärtigen Türkei. Neben einer kurzen Darstellung der Projekte und ihrer Ziele finden Sie auf den Projektseiten auch eine ausführliche Beschreibung der Inhalte zum Download. Um eine genauere Vorstellung von der eigentlichen Forschungsarbeit zu ermöglichen, zeigen Forschungsbeispiele, welche Daten in den Projekten verwendet und wie sie genutzt werden. Zu jedem Projekt finden Sie zudem eine Übersicht der Teammitglieder und deren Kontaktdaten.

Die aktuellen Projekte laufen von 2017 - 2019. Angaben zu den Projekten, die von 2014 - 2016 Bestandteil des Programms waren, finden Sie unter "Vorherige Projekte".